hud-inner-circle.png
hud-outer-circle.png

Digitalisierung jetzt – Mechanismen für den digitalen Erfolg erkennen und umsetzen

4 Thesen und Empfehlungen für digitale Weichenstellungen

1. Daten werden zum bestimmenden Faktor für Trends und Geschäftsmodelle

Potenziale ausschöpfen

Das digitale Business ist datenbasiert. Wer heute den Trend am Markt bestimmen und mit neuen oder angepassten Geschäftsmodellen den digitalen Erfolg sucht, muss den Wert von Daten erkennen und das darin liegende Potenzial ausschöpfen. Unternehmen, die den digitalen Zug der Zeit verpassen, laufen Gefahr, zurückzubleiben. Sie werden nicht nur von etablierten „digital-affinen“ Unternehmen überholt, sondern auch von Newcomern mit frischen, digital getriebenen Geschäftsideen bedroht: Die FinTech Unternehmen in der Finanzwirtschaft sind dafür ein Beispiel von vielen.

Handlungsempfehlungen:

  • Den Wert der Daten erkennen und sie aktiv nutzen statt nur verwalten

  • Daten-basierte Geschäftsmodelle entwickeln und Business aus Daten generieren

  • Daten in großen Mengen sicher und jederzeit verfügbar halten

  • Echtzeitanalysen und Auswertungen gewährleisten

2. Das Digitalisierungstempo nimmt weiter zu

Infrastrukturen anpassen

Daten sind der Motor der Digitalisierungswelle – und diese wächst weiter in einem atemraubenden Tempo. Das zu unterschätzen, kostet Wettbewerbsfähigkeit – durch neue Geschäftsmodelle auf dem Markt wie auch durch einen Wandel an den Schreibtischen der Entscheider in den Unternehmen. Sie verwenden neue Apps einfach und ohne lange zu diskutieren. Pragmatismus und Wissen, was in der digitalen Businesswelt möglich und nötig ist, bestimmen ihr Denken und Handeln.

Handlungsempfehlungen:

  • Infrastrukturen der digitalen Businesswelt anpassen

  • Daten-zentrierte Infrastrukturen für digitale Business-Modelle schaffen

  • Cloud-Strategien einbinden

  • Bi-modale Optionen berücksichtigen

3. Einfach konsumierbare Services machen den Unterschied

Schwellenängste überwinden

Der Erfolg der digitalen Transformation hängt wesentlich davon ab, inwieweit Unternehmen in der Lage sind, ihre Produkte und Services teilweise oder gar disruptiv zu verändern. Kein Unternehmen kann heute sagen: Digitalisierung betrifft mich nicht. Der Schlüssel für den Erfolg ist, die Bedürfnisse von Unternehmen, Branchen und IT-Abteilungen zu erkennen und Produkte oder Dienstleistungen so einfach wie möglich konsumierbar zu machen – das zählt in der Digital Economy.

Handlungsempfehlungen:

  • Neuland betreten und dabei etwaige Schwellenängste überwinden

  • Verantwortung für digitale Strategien nicht delegieren, sondern beim Management ansiedeln

  • Innovation und Weiterentwicklung nicht als Kostenstelle betrachten

4. Digitales Business braucht Mut zum Ausprobieren

Anders denken

Geschäftliches Handeln war schon immer davon bestimmt, dass die Schnellen die Langsamen überholen. Das gilt angesichts der schnellen Innovationszyklen umso mehr für das digitale Business. Hier sind Ideen und Know-how gefragt, über das die Unternehmen selbst verfügen. Sie müssen die Kraft und Fähigkeit entwickeln, daraus Innovationen für neues Business auf den Weg zu bringen. Ein wesentlicher Baustein ist die Schaffung von Freiraum und Ressourcen, um Ideen im Rahmen eines „spielerischen Ansatzes“ zeitnah ausprobieren zu können.

Handlungsempfehlungen:

  • Entwicklung neuer Geschäftsprozesse und Services dem rasanten Tempo der Innovationszyklen anpassen

  • Mut zum Ausprobieren beweisen statt Zögern aus Unsicherheit

  • Möglichkeiten Cloud-basierter Mietservices wie Platform-as-a-Service für Entwicklung und Test nutzen